Familienforschung Marie-Luise Carl

Johann Heinrich “Hein” HerweghAge: 67 years19021969

Name
Johann Heinrich “Hein” Herwegh
Given names
Johann Heinrich
Nickname
Hein
Surname
Herwegh
Birth January 3, 1902 28 29
Aachen
Latitude: N50.77555466 Longitude: E6.08027792

Shared note: Ein Eintrag durch Heinrich Herwegh im Familienstammbuch gibt die Urkundennummer "23/1902 Aachen Geburten" an.
Death of a maternal grandfatherJohann Heinrich Maassen
April 22, 1902 (Age 3 months)
Birth of a sisterGrete Herwegh
after 1902 (Age )

Birth of a sisterSybille (Bill) Herwegh
about 1907 (Age 4 years)
Aachen
Latitude: N50.77555466 Longitude: E6.08027792

Death of a fatherJohann Nikolaus “Klös” Herwegh
June 16, 1911 (Age 9 years)
Aachen
Latitude: N50.77555466 Longitude: E6.08027792

Agency: Standesamt Aachen
Death of a maternal grandmotherMaria Petronella Bourg(u)ignon
June 8, 1913 (Age 11 years)
Aachen
Latitude: N50.77555466 Longitude: E6.08027792

Death of a paternal grandfatherLudwig Herwegh
February 8, 191720:00 (Age 15 years)
Address: Pontstraße 41, Vinzenzspital
Civil marriageJohanna Petronella “Hannchen” HahnrathView this family
May 17, 1929 (Age 27 years)
Aachen
Latitude: N50.77555466 Longitude: E6.08027792

Agency: Standesamt Aachen
Occupation
Dreher, Eisendreher
May 17, 1929 (Age 27 years)

Note:

Anton Herwegh über den beruflichen Werdegang seinen Vater:

"Vater arbeitete vor der Weltwirtschaftskrise als Eisendreher bei den Motorenwerken Mannesmann-Mulag bis ca. 1929 (Firmenbankrott). Danach arbeitete er bei der Tuchfabrik Croon in der Appretur (Annastraße). Ab ca. 1936-37 war er bei Garbe=Lahmeyer & Co. in der Jülicher Straße als Eisendreher beschäftigt. Diese Firma stellte Transformatoren und Elektromotoren her. Garbe=Lahmeyer war ein sog. kriegswichtiger Betrieb; auf Grund dessen wurde Vater von der Einberufung zur Wehrmacht verschont, er wurde u.k. (=unabkömmlich) gestellt. Im Juli 1943 ging er zunächst mit der Familie nach Schlesien, dann aber bekam er die dringende Aufforderung von Garbe=Lahmeyer, sich wieder in Aachen zur Arbeitsaufnahme zu melden. Im September/Oktober 1944, als Aachen komplett evakuiert wurde, kam er "dauerhaft" nach Schlesien. Dort arbeitete er als Eisendreher in der Dorotheenhütte, wo er unter anderem Lokomotivschornsteine bearbeitete.

Nach dem Krieg arbeitete er als Installateur und Dachdecker bei der Fa. SCHNITZLER, später beim EBV (Eschweiler Bergbauverein) bis schließlich die Fa. Garbe-Lahmeyer ihn wieder zu sich holte."

Religious marriageJohanna Petronella “Hannchen” HahnrathView this family
May 18, 1929 (Age 27 years)
Aachen
Latitude: N50.77555466 Longitude: E6.08027792

Agency: Pfarrkirche St. Foillan
Shared note: Oberpfarrer Husmann vollzog die Trauung.
Shared note:

Marie-Luise Carl (geb. Herwegh): "Wie haben Oma und Opa sich eigentlich kennengelernt?"

Anton Herwegh: "Durch das Singen: Oma's ältester Bruder Theo und Opa sangen im Aachener Liederkranz. Wie das so ist, der große Bruder bringt seine kleine Schwester zu einer Veranstaltung mit und das war's dann."

Birth of a son
#1
Anton Joseph “Toni” Herwegh
April 17, 1933 (Age 31 years)
Aachen
Latitude: N50.77555466 Longitude: E6.08027792

Agency: Standesamt Aachen
ResidenceJohanna Petronella “Hannchen” HahnrathView this family
from 1929 to July 10, 1941 (Age 26 years)
Address: Rennbahn 8
Christening of a sonAnton Joseph “Toni” Herwegh
April 19, 1933 (Age 31 years)
Aachen
Latitude: N50.77555466 Longitude: E6.08027792

GODPARENT: Anton Augsburguncle
Agency: Pfarramt St. Foillan
Birth of a daughter
#2
Karola Theodora “Karla” Herwegh
January 29, 1941 (Age 39 years)
Aachen
Latitude: N50.77555466 Longitude: E6.08027792

Agency: 254/1941
Christening of a daughterKarola Theodora “Karla” Herwegh
February 2, 1941 (Age 39 years)
Aachen
Latitude: N50.77555466 Longitude: E6.08027792

Agency: St. Foillan
Death of a sisterSybille (Bill) Herwegh
1942 (Age 39 years)
Aachen
Latitude: N50.77555466 Longitude: E6.08027792

Shared note: starb an Leukämie
ResidenceJohanna Petronella “Hannchen” HahnrathView this family
to July 14, 1943 (Age 41 years)
Address: Büchel 51
ResidenceJohanna Petronella “Hannchen” HahnrathView this family
from 1947 (Age 44 years)
Address: Roermonder Straße 40
Death of a motherCatharina Carolina “Catharina” Maassen
September 9, 1956 (Age 54 years)
Aachen
Latitude: N50.77555466 Longitude: E6.08027792

Burial of a motherCatharina Carolina “Catharina” Maassen
September 1956 (Age 54 years)
Marriage of a childKarl SchladtKarola Theodora “Karla” HerweghView this family
before 1969 (Age 66 years)

ResidenceJohanna Petronella “Hannchen” HahnrathView this family
to October 1969 (Age 67 years)
Address: Schloss-Rahe-Straße 11
Death October 7, 1969 (Age 67 years)
Address: Schloss-Rahe-Straße 11
Agency: Standesamt Laurensberg
Religion
katholisch
from 1902 to 1969

Burial October 10, 1969 (3 days after death)
Address: Friedhof Hand
Family with parents - View this family
father
mother
elder sister
2 years
himself
1 year
sister
6 years
younger sister
sister
Private
Family with Johanna Petronella “Hannchen” Hahnrath - View this family
himself
wife
Marriage: May 17, 1929Aachen
Marriage: May 18, 1929Aachen
4 years
son
8 years
daughter

Birth

Ein Eintrag durch Heinrich Herwegh im Familienstammbuch gibt die Urkundennummer "23/1902 Aachen Geburten" an.

Occupation

Anton Herwegh über den beruflichen Werdegang seinen Vater:

"Vater arbeitete vor der Weltwirtschaftskrise als Eisendreher bei den Motorenwerken Mannesmann-Mulag bis ca. 1929 (Firmenbankrott). Danach arbeitete er bei der Tuchfabrik Croon in der Appretur (Annastraße). Ab ca. 1936-37 war er bei Garbe=Lahmeyer & Co. in der Jülicher Straße als Eisendreher beschäftigt. Diese Firma stellte Transformatoren und Elektromotoren her. Garbe=Lahmeyer war ein sog. kriegswichtiger Betrieb; auf Grund dessen wurde Vater von der Einberufung zur Wehrmacht verschont, er wurde u.k. (=unabkömmlich) gestellt. Im Juli 1943 ging er zunächst mit der Familie nach Schlesien, dann aber bekam er die dringende Aufforderung von Garbe=Lahmeyer, sich wieder in Aachen zur Arbeitsaufnahme zu melden. Im September/Oktober 1944, als Aachen komplett evakuiert wurde, kam er "dauerhaft" nach Schlesien. Dort arbeitete er als Eisendreher in der Dorotheenhütte, wo er unter anderem Lokomotivschornsteine bearbeitete.

Nach dem Krieg arbeitete er als Installateur und Dachdecker bei der Fa. SCHNITZLER, später beim EBV (Eschweiler Bergbauverein) bis schließlich die Fa. Garbe-Lahmeyer ihn wieder zu sich holte."

Marriage

Oberpfarrer Husmann vollzog die Trauung.

Marriage

Marie-Luise Carl (geb. Herwegh): "Wie haben Oma und Opa sich eigentlich kennengelernt?"

Anton Herwegh: "Durch das Singen: Oma's ältester Bruder Theo und Opa sangen im Aachener Liederkranz. Wie das so ist, der große Bruder bringt seine kleine Schwester zu einer Veranstaltung mit und das war's dann."

Shared note

Erzählung Anton Herwegh: wir kamen im Oktober 1945 obdachlos aus der Evakuierung nach Aachen zurück gekommen und wurden bei Onkel Kaspar (Hahnrath) und Tante Gretchen aufgenommen - kleines Siedlungshaus; Laurensberg, Siedlung Rast 12; dort führte früher eine Postkutschenlinie vorbei und ebenda machte die Postkutsche früher Rast. Am 1. Abend saßen wir dann alle um den großen Tisch (12 Personen) - es gab Suppe. Es wurde gebetet - das dauerte bestimmt 5 Minuten - dann wurde das Essen freigegeben und es setzte ein großes Schlürfen (der Suppe) ein. Toni und Karla schauten sich entsetzt an.